Denkanstöße

Lunch-Lectures “Denkanstösse - Food for thought”

Seit dem Wintersemester 2016/2017 richtet die Frauen- und Familienförderung des Fachbereichs 05 – Philosophie und Philologie die Lunch Vorlesungsreihe „Denkanstöße – Food for Thought“ aus.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geben einen Einblick in ihre Forschungsprojekte, präsentieren aktuelle Ergebnisse und stellen sie in lockerer Runde zur Diskussion.

Die interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Denkanstösse- Food for thought“ des Projekts Frauen- und Familienförderung 05 in Zusammenarbeit mit Angehörigen unterschiedlicher Fachbereiche findet während der Vorlesungszeit wöchentlich statt, jeweils dienstags von 12:15 bis ca. 13 Uhr, und richtet sich an alle, die sich für wissenschaftliche Themen rund um Frauen, Männer, Familien und Diversität aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen interessieren.

Ziel der Veranstaltung ist, insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern aus den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften die Möglichkeit zur Präsentation eigener Forschungsarbeiten zu geben. Dabei soll ein regelmäßiger Treffpunkt zum wissenschaftlichen Diskurs und zum Netzwerken sowie zum persönlichen Austausch in angenehmer Atmosphäre zu schaffen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns!

Die Reihe "Denkanstöße - Food for Thought" wird im Sommersemester 2020 online stattfinden. Mitglieder der Universität können die Videos auf der Plattform "Panopto" einsehen.

Die Termine der Lunch-Lecture-Reihe im Überblick

jeweils dienstags ab 12:15 Uhr im Raum 00.212 im Philosophicum II, Jakob-Welder-Weg 20

(Ausnahme: 26.05. & 23.06. – Fakultätssaal (Raum 01-185), Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

 

Dienstag, 5. Mai 2020

Fernab der Eliten – Weibliche Lebenswelten in hellenistischer Zeit

Laura Kopp (Alte Geschichte)

 

Dienstag, 12. Mai 2020

Mars und Venus im Schlafzimmer? Geschlechtsunterschiede in sexuellen Strategien und Vorlieben

Prof. Dr. Roland Imhoff (Psychologie)

 

Dienstag, 19. Mai 2020

LGTBQ*-Themen in Medien für Kinder und Jugendliche. Neue Chancen für eine Gesellschaft der Diversität

Dr. Kathrin Mertes (Erziehungswissenschaft)

 

Dienstag, 26. Mai 2020 (Fakultätssaal, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Fakten vor Zitaten, Empirie vor Einzelschicksalen: Datenjournalismus als Chance für eine klischeebefreite Berichterstattung zu Gender, Diversität und Familie

Frederik von Castell (Journalistisches Seminar)

 

Dienstag, 9. Juni 2020

So bunt wie der Regenbogen? Queere Kinder- und Jugendliteratur auf dem deutschen Buchmarkt

Dr. Anke Vogel (Buchwissenschaft)

 

Dienstag, 16. Juni 2020

Inszenierungen des alternden Frauenkörpers in Literatur und Medizin

Janina Krause (Kulturanthropologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main) und Julia Reichenpfader (Deutsches Institut)

 

Dienstag, 23. Juni 2020 (Fakultätssaal, Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18)

Darstellung von Minderheiten in traditionellen und sozialen Medien und ihre Wirkungen auf Einstellungen und Verhalten

Prof. Dr. Christian Schemer (Publizistik)

 

Dienstag, 30. Juni 2020

Über Vielfalt hinaus: Critical Diversity Literacy in der Kunstpädagogik

Prof. Dr. Carmen Mörsch (Kunsthochschule Mainz)

 

Dienstag, 7. Juli 2020

Musik „zur Erreichung manches anderen guten Zwecks“ – Überlegungen zur musikalischen Bildung höherer Töchter im ausgehenden 18. Jahrhundert

Prof. Dr. Stefanie Acquavella-Rauch (Musikwissenschaft)